Bund der Steuerzahler Berlin e.V. - Home

Aktuelle Pressemeldungen des BdSt Deutschland e.V. (Quelle: www.steuerzahler.de)

21.01.2019

„500 Abgeordnete sind genug!“

Bund der Steuerzahler fordert Wahlrechtsreform mit Mandats-Obergrenze

Der Bund der Steuerzahler fordert den Bundestag auf, die längst überfällige Wahlrechtsreform zügig anzupacken. „Wir brauchen jetzt eine ernsthafte Diskussion, damit die Größe des nächsten Bundestags für die Wähler endlich wieder berechenbar wird“, betont BdSt-Präsident Reiner Holznagel. „Weil eine Reform des komplizierten Wahlrechts zeitlichen Vorlauf braucht, dürfen die Abgeordneten keine Zeit mehr verlieren!“ Mehr dazu

17.01.2019

Rente: Bund der Steuerzahler sucht Musterkläger

Wir wollen die Doppelbesteuerung gerichtlich prüfen lassen

Was früher für viele Rentner die Ausnahme war, wird zur Regel: Immer mehr Senioren zahlen Einkommensteuern. Ob die Besteuerung dabei immer das richtige Maß erreicht, ist umstritten. Im Raum steht eine Doppelbesteuerung, die der Bund der Steuerzahler gerichtlich überprüfen lassen will. Dazu suchen wir Musterkläger! Mehr dazu

15.01.2019

Grundsteuer: Mut zu Klarheit und Ehrlichkeit!

Bund-Länder-Treffen ohne Einigung / BdSt-Präsident im dpa-Interview

Bis zum Jahresende muss die Grundsteuerreform stehen – dies hat das Bundesverfassungsgericht so bestimmt. Doch beim Bund-Länder-Treffen gestern Abend konnten sich die Finanzminister nicht auf ein Reformmodell verständigen – jetzt ist für den 1. Februar ein weiteres Treffen geplant. Bis dahin sollen Kompromisse ausgelotet werden. Bereits vor dem Treffen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz mit seinen Amtskollegen aus den Ländern hatte sich der Bund der Steuerzahler mit Nachdruck für das einfache Flächenmodell ausgesprochen. Mehr dazu

Aktuelle Pressemeldungen des BdSt Berlin e.V.

10.12.2018

Keine Umgehung der Schuldenbremse

Schulbauoffensive aus dem Haushalt finanzieren

Der Bund der Steuerzahler begrüßte die Ablehnung einer Auslagerung der Berliner Schulbauoffensive an ein landeseigenes Wohnungsbauunternehmen durch den Bezirk Reinickendorf und fordert auch die anderen Bezirke auf, sich diesem Versuch einer dreisten Umgehung der Schuldenbremse durch den Senat zu widersetzen. Mehr dazu

09.07.2018

BdSt-Wohnnebenkostenvergleich 2016 - 2018:

Im Berliner Westen wohnt man am teuersten

Im Berliner Westen werden die Bürger am stärksten mit Wohnnebenkosten belastet. Im rheinland-pfälzischen Mainz ist es am preiswertesten! Dies zeigt der BdSt-Wohnnebenkostenvergleich. Das weilweise erhebliche Kostengefälle legt ein neues Ranking offen, für das der Bund der Steuerzahler (BdSt) alle 16 Landeshauptstädte unter die Lupe genommen hat. Mehr dazu

03.07.2018

Bund der Steuerzahler kritisiert Hoffest-Sponsoring durch Landesunternehmen

Völlig inakzeptable Zweckentfremdung von der Steuer- und Gebührengeldern

Der Bund der Steuerzahler kritisiert die massive Ausweitung des Sponsorings für das Hoffest des Regierenden Bürgermeisters von Berlin durch landeseigene Unternehmen. "Das ist eine völlig inakzeptable Zweckentfremdung von Geldern der Steuer- und Gebührenzahler", sagte Alexander Kraus, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Berlin e.V. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Berlin
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0