Bund der Steuerzahler Berlin e.V. - Home

Aktuelle Pressemeldungen des BdSt Deutschland e.V. (Quelle: www.steuerzahler.de)

21.09.2018

Teures Wohnen: Bei Steuern und Abgaben bremsen!

Zum heutigen Wohngipfel / Eigenes BdSt-Konzept mit fünf Maßnahmen

Um die Wohnkosten wirksam zu begrenzen, müssen die staatlichen Abgaben sinken! Denn es ist der Staat, der das Wohnen durch eine Vielzahl von Steuern und Abgaben teurer macht. Das betont der Bund der Steuerzahler mit Blick auf den heutigen Wohngipfel, bei dem Bund, Länder und Kommunen verschiedene Maßnahmen beschlossen haben, die den Anstieg der Wohnkosten eindämmen sollen. Doch ob eine verschärfte Mietpreisbremse, mehr sozialer Wohnungsbau oder ein höheres Wohngeld eine Trendwende bewirken, ist äußerst fraglich. Mehr dazu

21.09.2018

Der Ehrensold braucht eine Reform!

Zum Prüfbericht des Bundesrechnungshofs / Pensionsregelung bei Altbundespräsidenten

Zur Debatte um Pensionsregelungen für ehemalige Bundespräsidenten fordert der Bund der Steuerzahler (BdSt) eine Reform. BdSt-Präsident Reiner Holznagel betonte heute in der Neuen Osnabrücker Zeitung: „Eine 100-prozentige Alimentierung ist nicht mehr zeitgemäß und nicht länger akzeptabel. Stattdessen muss über eine angemessene Bezugsgröße diskutiert werden, die auch sonstige Leistungen für Altbundespräsidenten wie Amtsausstattung und Dienstwagen einbezieht.“ In seinem aktuellen Prüfbericht hatte der Bundesrechnungshof die teure Regelung für frühere Staatsoberhäupter kritisiert. Mehr dazu

18.09.2018

Acht Sozialwerke und ein XXL-Bundestag

Zwei neue Folgen von „Mario Barth deckt auf!“ / BdSt-Präsident präsentiert „STOP“-Themen

Die zweiteilige Herbststaffel von „Mario Barth deckt auf!“ ist ab dem morgigen Mittwoch, 19. September, bei RTL zu sehen. Die zweite Folge läuft am Mittwoch, 26. September – jeweils ab 20.15 Uhr. Dann feiert die RTL-Show ihr Fünfjähriges! Als einziger Gast ist BdSt-Präsident Reiner Holznagel schon seit der ersten Sendung im Herbst 2013 dabei. Auch in den beiden Neuauflagen präsentiert Holznagel „STOP“-Themen und erklärt, wo genau Steuergeld noch zu retten ist. Mehr dazu

Aktuelle Pressemeldungen des BdSt Berlin e.V.

09.07.2018

BdSt-Wohnnebenkostenvergleich 2016 - 2018:

Im Berliner Westen wohnt man am teuersten

Im Berliner Westen werden die Bürger am stärksten mit Wohnnebenkosten belastet. Im rheinland-pfälzischen Mainz ist es am preiswertesten! Dies zeigt der BdSt-Wohnnebenkostenvergleich. Das weilweise erhebliche Kostengefälle legt ein neues Ranking offen, für das der Bund der Steuerzahler (BdSt) alle 16 Landeshauptstädte unter die Lupe genommen hat. Mehr dazu

03.07.2018

Bund der Steuerzahler kritisiert Hoffest-Sponsoring durch Landesunternehmen

Völlig inakzeptable Zweckentfremdung von der Steuer- und Gebührengeldern

Der Bund der Steuerzahler kritisiert die massive Ausweitung des Sponsorings für das Hoffest des Regierenden Bürgermeisters von Berlin durch landeseigene Unternehmen. "Das ist eine völlig inakzeptable Zweckentfremdung von Geldern der Steuer- und Gebührenzahler", sagte Alexander Kraus, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Berlin e.V. Mehr dazu

22.03.2018

Bund der Steuerzahler kritisiert freies WLAN auf Steuerzahlerkosten

Privates Internet-Surfen nicht Staatsaufgabe

Der Bund der Steuerzahler Berlin kritisiert den Ausbau eines freien WLAN-Netzes auf Steuerzahlerkosten in Berlin. Sein Vorsitzender Alexander Kraus sagte: "Internet-Nutzung ist kein öffentliches Gut. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Berlin
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0