Bund der Steuerzahler Berlin e.V. - Home

Aktuelle Pressemeldungen des BdSt Deutschland e.V. (Quelle: www.steuerzahler.de)

21.06.2018

Info-Service zum Sommeranfang: Steuerfrei durch den Zoll

Bund der Steuerzahler klärt auf: Nicht jedes Souvenir ist erlaubt

So beliebt Souvenirs auch sind: Nicht alles, was jenseits der Grenzen angeboten wird, dürfen Urlauber ohne Weiteres mit nach Deutschland bringen. Dass Waffen, Drogen, Arzneimittel oder ungeprüfte Feuerwerkskörper nicht eingeführt werden dürfen, ist den meisten Reisenden bewusst. Aber auch bei Kulturgütern wie bestimmten Tieren und Pflanzen schreitet der Zoll ein. Mehr dazu

14.06.2018

Parteiengesetz ist kein Selbstbedienungsladen!

BdSt lehnt Erhöhung der Steuerzuschüsse an die Parteien ab

Der Bund der Steuerzahler lehnt die Pläne von Union und SPD strikt ab, die Steuerzuschüsse aus dem Bundeshaushalt an die Parteien um rund 25 Millionen auf 190 Millionen Euro anzuheben. Die entsprechende Änderung des Parteiengesetzes soll morgen im Bundestag beschlossen werden.
„Das durchschaubare Manöver der Koalitionsparteien läuft unterm Strich auf eine Selbstbedienung auf Kosten der Steuerzahler hinaus. Es ist an den Parteien, mit den bisherigen Staatszuschüssen auszukommen, die zudem seit 2010 bereits um mehr als 32 Millionen Euro angehoben wurden“, so BdSt-Präsident Reiner Holznagel kritisch. Mehr dazu

06.06.2018

Soli weg für alle!

Bund der Steuerzahler kritisiert die aktuellen Soli-Pläne: Keine Tricks!

Der Solidaritätszuschlag muss weg – und zwar für alle! Mit dieser klaren Position setzt sich der Bund der Steuerzahler (BdSt) für ein komplettes Soli-Aus ein. Denn ein Kompromiss, der nur einen Teil der Bürger entlastet oder der im Gegenzug sogar zu höheren Einkommensteuern führt, ist eine Mogelpackung. Mehr dazu

Aktuelle Pressemeldungen des BdSt Berlin e.V.

22.03.2018

Bund der Steuerzahler kritisiert freies WLAN auf Steuerzahlerkosten

Privates Internet-Surfen nicht Staatsaufgabe

Der Bund der Steuerzahler Berlin kritisiert den Ausbau eines freien WLAN-Netzes auf Steuerzahlerkosten in Berlin. Sein Vorsitzender Alexander Kraus sagte: "Internet-Nutzung ist kein öffentliches Gut. Mehr dazu

06.03.2018

Schulbauoffensive droht Schuldenbremse zu unterlaufen

Transparenz und Kontrolle ade

Der Vorsitzende des Bundes der Steuerzahler Berlin, Alexander Kraus, zeigte sich besorgt über Berichte, wonach der Finanzsenat Schulneubauten und Schulsanierungsprojekte durch Kreditaufnahme einer landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft finanzieren will. Mehr dazu

21.02.2018

Bund der Steuerzahler erinnert an beispiellose Steuergeldverschwendung bei Bewerbung um Olympia 2000

Millionenaufträge waren mündlich erteilt worden

Der Bund der Steuerzahler Berlin nimmt die erneute Diskussion um eine Olympia-Bewerbung Berlins zum Anlass, an die beispiellose Verschwendung von Steuergeldern durch die damalige "Olympia Berlin 2000 GmbH" zu erinnern. "Es darf diesmal der Regierung nicht wieder so leicht gemacht werden, zusammen mit den beteiligten Wirtschaftsunternehmen die Staatskasse zu plündern", sagte der Berliner Vorsitzende des Steuerzahlerbundes, Alexander Kraus. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Berlin
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0